Blue Flower

Es wurde bereits erwähnt, daß die spanischen Schneider einen vorzüglichen Ruf genossen. Die Handwerkskunst stand in diesem Lande auf einem besonders hohen Niveau. Vor allem Mauren und Juden arbeiteten mit raffiniertem Geschmack und ausgeklügelter Technik. Gewiß konnte man sich in Deutschland, in den skandinavischen Ländern und in Osteuropa nur in den seltensten Fällen spanische Kleidung beschaffen; aber auf dem Wege über Frankreich, vielleicht auch durch Modeliteratur - 1589 erschien ein Buch über die Schneiderkunst von Juan de Alcega -, bezog man Anregungen und vermochte einigermaßen mit der herrschenden Mode Schritt zu halten. Im Jahre 1609 wurden die letzten Mauren von der Pyrenäenhalbinsel vertrieben; mit ihnen ging die einst blühende Textilindustrie zugrunde. Die Zerrüttung der Wirtschaft tat ein übriges, um dem Handwerk Abbruch zu tun. Zwar schenkte Spanien der Welt mit seinen Dichtern Cervantes und Calderon und mit den Malern Velazquez und Murillo unvergänglichen Reichtum, aber seine europäische Führungsrolle ging zu Ende.