Blue Flower

Schals und Tücher peppen die Businessgarderobe auf. Variieren Sie Farben und Muster. Allerdings sollten Accessoires auch Accessoires bleiben und keine Hauptrolle in Ihrem Outfit spielen. Wichtig ist vor allem, dass Schals und Tücher nicht zu groß gewählt werden, sonst wirken sie zu voluminös und dominant. Am liebsten würden Sie jeden Tag dasselbe anziehen, z. B. Ihren unschlagbaren Hosenanzug. Tun Sie es, wenn Sie sich gut damit fühlen. Machen Sie die Uniformität zu Ihrem Markenzeichen. Auch in sehr konservativen Firmen (Banken, Versicherungen, Juristisches) sind Hosen inzwischen akzeptiert, außer natürlich enge Jeans, Bermudas oder andere freizeitliche Beinkleider. Schwarz und Weiß bilden einen sehr harten Kontrast. Eleganter und subtiler wirken Kombinationen aus Schwarz und Ekrü oder Schwarz und Hellbeige. Oder Sie ersetzen das Schwarz durch ein dunkles Anthrazit. Businesskleidung ist nicht ganz billig und will entsprechend sorgfältig ausgesucht werden. Suchen Sie sich ein Geschäft, in dem Sie ausführlich beraten werden und viel Zeit für die Anprobe haben. Lassen Sie sich nicht drängen -Sie können! aber Sie müssen nicht kaufen! auch wenn die Verkäuferin sich noch so viel Mühe mit Ihnen gegeben hat.